"Depotergebnisse planen" - geht das überhaupt?

 Und außerdem ...

Sie sagen, es gibt Viele, die angeblich die besten Aktien empfehlen. Sie wissen aber auch, meistens wird nur

hinterher von den besten Positionen berichtet.

Vielleicht meinen Sie zu recht, weitere innovative

Lösungen kann es hierzu heute nicht mehr geben.

Warum biete ich Ihnen trotzdem einen ganz

besonderen Nutzen?

Es gibt noch immer Möglichkeiten, wie sie von den Meisten nicht erkannt werden. - Allerdings, eine gewisse Zahlenaffinität

erleichtert das Verstehen.

Nehmen Sie einmal an, Ihr Deposbestand würde sich z.B. gleichermaßen auf die Aktien verteilen, die im DAX gelistet sind. Und nehmen Sie weiterhin an, Sie hätten diese Werte (wie im Beispiel) von Mitte April 2017 bis Ende September 2018 unverändert liegengelassen.

 

Ein am 11.04.18 eingesetzter Betrag von 12.154 Euro hätte sich bis zum 27.09.18 erhöht auf 12.436 Euro. Anders ausgedrückt - mit Ihren beispielsweise eingesetzten 121.000 Euro wäre es Ihnen nach fast 1 1/2 Jahren gelungen, ein Ergebnis von ca. 3.000 Euro zu erzielen.

 

Dagegen wurde im gleichen Zeitraum (nachweislich!) aufgrund der meist kurzen Haltedauer der Aktien eine relaitv gleichbleibende Verzinsung des eingesetzten Kapitals erreicht, wobei die kumulierte Verzinsung von 40 Prozent p.a. in keinem Monat unterschritten wurde.

 

Es geht also darum, gewisse Zusammenhänge zu erkennen und zu nutzen, um nach der Realisierung kurzfrisitger höherer Renditen auch sofort wieder das richtige "Reinvestieren" einzuleiten.

Verlassen Sie Ihre seitherige Denkweise und begeben Sie sich in eine neue Ära. Nutzen Sie Aktien weniger zur Wertaufbewahrung, sondern primär zum Geldverdienen.

Termine für Seminare und Vorträge auf Anfrage - bundesweit

www.faszination-planzahlen.de