"Planzahlen testen" - wie soll das funktionieren?

Oft heißt es heute, man soll zunächst den "Schreibtischtest"

machen, bevor man etwas in der Praxis endgültig umsetzt.

Und - gerade im Sinne der Planungs- und Kostenrechnung wird

häufig auf das Wichtigste verzichtet.

 

Die Einen konzipieren für die Hausbank die Ergebnisplanung und

die Anderen kalkulieren wie immer die Preise.

 

Muss man die sich hier abzeichnende Problematik lange erklären?

Trotz einer gewissen Komplexität lässt sich diese Methode zur "ganzheitlichen Planungs- und Kostenrechnung" einfach erklären.

 

Die Doppelte Buchführung zeigt eigentlich, wie es auch anderweitig sein sollte. Die Doppelte Buchführung wurde vor Jahrhunderten entdeckt. Hierfür gibt es nur ein Original, welches in Zukunft unverändert Gültigkeit haben wird. Die Veränderungen sowohl in der Bilanz als auch in der G+V bedingen sich gegenseitig. Dieses System ist also grundsätzlich nicht in Frage zu stellen.

Wie verhält es sich aber mit den Zahlen, die später für den positiven Jahresabschluss Voraussetzung sind?

"Oder, was passiert ..."

 

Die mehrdimensionale Planungs- und Kostenrechnung ist das Pendant zur Doppelten Buchführung. Seitens der hierzu benötigten Algorithmen ist ebenso nur eine einzige Vorgehensweise anwendbar, durch welche die Informationen aus zuvor nie gekannten Perspektiven geliefert werden.

 

Per Simulation lassen sich also präzise aufeinander abgestimmte Planzahlen und Kostenblöcke im Detail bis hin zu den jeweiligen Stundensätzen aufgrund der damit verbundenen realistischen Auslastung errechnen.

 

Die Innovation für künftige Weiterbildung vor der Ära "Industrie 4.0" überhaupt. - Die traditionelle Vorgehensweise zur Planungs- und Kostenrechnung ist überholt im Zeitalter der "Echtzeit-Logistik".

Eine besondere Herausforderung seit Beginn der 90er Jahre. Für Viele im Mittelstand eröffnen sich gerade heute im Zeitalter von "4.0" neue Chancen, aber - diese werden noch nicht wahrgenommen. Ein System analog der Doppelten Buchführung ist noch immer nicht bekannt.

- heutige hohe Rechnerleistung

- unbegrenzte Nutzung von Algorithmen und Variablen

- erkennen können, welche Zusammenhänge höhere Priorität haben

Satelliten-Prinzip.pdf
PDF-Dokument [717.8 KB]
Stellschrauben-erkennen.pdf
PDF-Dokument [447.6 KB]

Kombinieren Sie selbst:

Es lässt sich eine Methode nutzen und ein Verfahren ein-

setzen,mit welchem Zahlenzusammenhänge zu erklären

sind, wie diese in der Praxis seither noch nie kommuniziert

wurden.

Eine neue Ära für mehr Sicherheit im Rahmen der Planungs- und Kostenrechnung steht bevor.